Gestalttherapie

Veränderung geschieht wenn jemand wird, was er ist, nicht, wenn er versucht zu werden, was er nicht ist (Arnold R. Beisser)

Die Anlässe für eine Gestalttherapie sind vielfältig: Krisen, persönliche Umbrüche, Vereinsamung, Beziehungsstörungen, Depressionen, Ängste, psychosomatische Störungen.

Gestalttherapie ist eine anerkannte humanistische Psychotherapie, bei dem der Therapeut dem Klienten im „Hier und Jetzt“ auf Augenhöhe begegnet. Nicht mehr bewusste „unerledigte“ Situationen, die uns immer wieder einholen, behindern oft unser tägliches Handeln. Sie werden in der Therapie wieder zugänglich gemacht, sodass sie abgeschlossen werden können. In der Gestalttherapie-Sitzung ist unsere Vergangenheit und Zukunft gegenwärtig, als Erinnerungen, Erwartungen, Sehnsüchte und Bedauern. Als Gestalttherapeut begegne ich Klienten nicht als überlegener Experte, sondern als authentischer Mitmensch, der sein Interesse, Empathie und Engagement zur Verfügung stellt.

Eine Gestalttherapie ist durch diese Besonderheiten authentisch, schnell wirksam und nachhaltig, im Vergleich mit anderen kassenärztlichen Psychotherapie-Verfahren.

Das Ziel der Gestalttherapie ist die nachhaltige Wiedergewinnung von Lebensfreude und Eigenverantwortung, und eine Unterstützung authentischer im Leben zu stehen. Klienten nehmen zunehmend genauer und vielfältiger wahr, was in ihnen und um sie herum los ist. Sie können damit in einen bewussteren Kontakt mit ihrer Umwelt treten, und gesündere eigene Möglichkeiten zur Erfüllung ihrer Wünsche und Bedürfnisse finden.

Ich arbeite mit Menschen jeden Alters und kulturellem Hintergrund in persönlichen und beruflichen Krisen, Stress, Trauer und Umbruchsituationen. Auch mit Menschen, die sich einfach mehr Lebensqualität wünschen.

Gestalttherapie als hochwirksames Verfahren wird nur mit HP-Zusatzversicherung von den Krankenkassen abgerechnet. Eine Abrechnung mit Privatkassen und/oder über die Heilpraktiker-Zusatzversicherung ist nach individueller Klärung möglich.

 

 

Leave A Reply